Sag mir was du trägst und ich sag' dir wo du kaufst!

So..., oder so ähnlich könnte ein Werbeslogan auf dem Schaufenster einer stationären Mode-Boutique lauten. Der erste Eindruck ist ausschlaggebend. Wer nicht nach wenigen Sekunden von sich überzeugt, erhält selten die Möglichkeit einer zweiten Chance.

 

Und so zeichnet sich seit einiger Zeit ein unverkennbarer Trend im Einzelhandel ab: Digitale Schaufenster. Immer mehr Unternehmen buhlen, in Zeiten von Web2.0, mit sämtlichen Profilen und Auftritten die das Internet und vor allem die sozialen Medien zu bieten haben.

 

Profile auf Facebook, Instagram und Co. sollen Kunden und Interessierte dazu animieren, sich mit der eigenen Marke zu vernetzen. Die Vorteile gegenüber klassischen Instrumenten liegen eindeutig auf der Hand! Digi-Schaufenster sind unglaublich flexibel und unkompliziert anpassbar. Egal ob Events, Aktionen oder Angebote - Alles ist mit nur wenigen Fingerbewegungen erledigt und nachhaltig messbar.

 

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Firmen aus dem stationären Einzelhandel dazu entscheiden, ihr Marketing-Budget, online anstatt offline zu investieren. Denn schließlich lassen sich nicht nur bestehende Kunden an die eigene Marke nachhaltig binden, auch die Akquise neuer Kunden kann gezielt geplant, gesteuert und gemessen werden. Dabei stehen Firmen Möglichkeiten wie: Banner, Werbeanzeigen, Umfragen und der direkte Austausch auf Fanseiten zur Verfügung und das in Kombination mit Influencer.

 

© 2016 by Social Media Manufaktur